Archiv

NorGer: Rückzug der Investoren

Bereits am 26. August 2011 verkündete das europäische Energiehandelsunternehmen EGL seinen  Rückzug aus dem NorGer Konsortium und zeitgleich auch den der Investoren Adger Energi und Lyse.

Laut EGL verliert das NorGer Projekt aufgrund der aktuellen Umstände, seinen langrfristigen, wirtschaftlichen Anreiz für eine Beteiligung am Bau der Handelsleitung zwischen Norwegen und . . . → Read More: NorGer: Rückzug der Investoren

Konkurrenz zu NorGer und NORD.LINK? So ist der Atomausstieg noch schneller möglich

Dezentrale Speicherung von Energie ist auch in Deutschland möglich

Bereits am 17.März stellte Greenpeace Energy eine neue innovative Speichermöglichkeit vor, die den Umstieg auf eine Vollversorgung durch Erneuerbare Energien ermöglichen könnte.

Die Idee ist, dass überschüssiger Windstrom in einem einfachen Elektrolyseverfahren in Wasserstoff umgewandelt und in das bereits vorhandene Erdgasnetz eingespeist wird.

So . . . → Read More: Konkurrenz zu NorGer und NORD.LINK? So ist der Atomausstieg noch schneller möglich

Japanische Atomkatastrophe führt zu mehr Popularität des NorGer Projektes

Während in Japan daran gearbeitet wird einen Super Gau zu verhindern, steigt in Deutschland das Bedürfnis nach einer sofortigen Abschaltung der hier befindlichen Atommeiler. Für viele Politiker der Bundesregierung stellt sich nun die Frage wie sicher die deutschen Kernkraftwerke überhaupt sind.

Am 14. März verkündete Bundeskanzlerin Merkel die Aussetzung der . . . → Read More: Japanische Atomkatastrophe führt zu mehr Popularität des NorGer Projektes

NorGer Leitung könnte in Höhe des Kernkraftwerkes Unterweser ans Netz gehen

Bisher war es die Argumentationsgrundlage des Stromnetzbetreibers TenneT, dass die NorGer Leitung bis ins 50 km entfernt gelegene Moorriem gelegt werden müsste, weil das beim KKU befindliche Hochspannungsnetz bereits durch Windkraft und die Einspeisung des Kernkraftwerkes voll ausgelastet sei. Der ursprünglich durch das NorGer Konsortium bevorzugte Anschlusspunkt wurde aus diesem Grund kurzerhand verworfen.

Die . . . → Read More: NorGer Leitung könnte in Höhe des Kernkraftwerkes Unterweser ans Netz gehen

NorGer: Konsortium setzt auf Kommunikationsexperten

Fast scheint es, als würde es keine Kritiker des NorGer Projektes geben. Und genau dies sollte eigentlich Anlass sein, um dem Projekt vollstes Vertrauen entgegen zu bringen. Denn je weniger öffentliche Kritik es gibt, desto größer muss ja auch der Wahrheitsgehalt in den Meldungen über das Projekt sein.

Doch ist dies auch wirklich so? . . . → Read More: NorGer: Konsortium setzt auf Kommunikationsexperten

NorGer: Der Teufel steckt im Detail

Viele hören beim NorGer Projekt, dass es um den Austausch von Strom aus Wasser- und Windkraft geht. Natürlich wäre dies wünschenswert! Aber wer weiß eigentlich, was noch alles dran hängt, am HGÜ-Kabelprojekt zwischen Norwegen und Deutschland?

Auf der einen Seite wird viel Strom aus Atomkraft und anderen konventionellen Energiequellen in Deutschland produziert, der zu einer Auslastung der Stromnetze führt und … NorGer: Der Teufel steckt im Detail

Keine Konverterstation für Moorriem

In einer atemberaubenden Aktion haben moorriemer Bürger, an nur einem Wochenende, mehr als 700 Unterschriften gegen den Bau des Umspannwerkes Moorriem und die vom NorGer Konsortium geplante Konverterstation zusammengetragen.

Hintergrund war, dass viele Bürger gegen die Verbauung der Landschaft, durch Projekte die nicht in das Dorfbild des von Fachwerkshäusern geprägten Moorriems … Keine Konverterstation für Moorriem

NorGer: Klare Bekenntnis zum Ökostrom fehlt

Während in den Medien hin- und herdiskutiert wird, weshalb die Bundesregierung nicht endlich grünes Licht für das NorGer Projekt gibt, fehlt Seitens des Konsortiums eine klare Bekenntnis zu Wind- und Wasserkraft. Dass mit Hilfe der deutsch-norwegischen Kabelverbindung ausschließlich Windstrom nach Norwegen transportiert wird steht zumindest in keiner der Pressemitteilungen von Herrn Dr. Hochstätter, dem Pressesprecher des Konsortiums. Wer genau hinschaut, der merkt schnell, dass in sämtlichen Beiträgen der NorGer allein von der Möglichkeit des Austausches von Strom aus Windkraft die Rede ist. Richtig ist in jedem Fall, dass der Strom aus Norwegen aus Wasserkraft kommen wird. “Es steckt natürlich ein finanzielles Interesse hinter dem Projekt“, … NorGer: Klare Bekenntnis zum Ökostrom fehlt

E.ON und Statnett planen Seekabelprojekt

Bereits 2008 erarbeiteten E.ON-Netz (heute TenneT) und die norwegische Statnett ein Konzept zur Verbindung des deutschen und des norwegischen Strommarktes.

Zu diesem Zweck wurde eine Machbarkeitsstudie in Auftrag gegeben, die den Bau einer solchen Verbindung mit 1,4 Milliarden Euro bezifferte. Die dafür vorgesehene Übertragungskapazität sollte 1.400 Megawatt betragen und … E.ON und Statnett planen Seekabelprojekt

Heftige Kritik am NorGer Projekt

Während einer Informationsveranstalltung am 30. August 2010 musste sich Dr. Matthias Hochstätter heftige Kritik am NorGer Projekt anhören. Die angereisten Bürger aus der ganzen Wesermarsch warfen dem Konsortium Intransparenz vor.

Desweiteren ist es nicht hinnehmbar, dass das Raumordnungsverfahren bereits im Juni eröffnet wurde, die NorGer KS sich jedoch erst am 30. August 2010 der . . . → Read More: Heftige Kritik am NorGer Projekt