Archiv

RECS-Zertifikate

Das Renewable Energy Certificate System wurde aufgrund einer Bestimmung der EU zur Förderung von Strom aus Erneuerbaren Energien ins Leben gerufen. Hierfür gründeten verschiedene Unternehmen der Stromwirtschaft eine Vereinigung zum europaweiten Handel dieser Zertifikate. Die RECS-Zertifikate bescheinigen den Stromerzeugern, dass eine von ihnen produzierte Strommenge, wirklich aus Erneuerbaren Energiequellen stammt.

Problem ist jedoch, dass die Urkunden nicht an den physischen Strom gebunden sind und über ein Handelssystem vertrieben werden können. Faktisch bedeutet dies, dass der Betreiber eines Wasserkraftwerkes seine Zertifizierung auch an konventionelle Energieerzeuger veräußern kann. Er muss im Gegenzug jedoch die von ihm Produzierte Strommenge, als Strom ausweisen, wie der Käufer ihn produziert hat.

Seit Februar 2003 gibt es in der Bundesrepublik die „RECS Deutschland“. Dieser Verein zielt laut Satzung auf den Betrieb und die Organisation des RECS-Systems in Deutschland ab. Verschiedene Stromerzeuger und andere Energiemarktteilnehmer, Forschungsinstitute und zertifizierende Institute.

Einige Miglieder:

Agder Energi Prduksjon AS, E.ON Energy Trading AG, Elektrizitäts-Gesellschaft-Laufenburg AG, Vattenfall Europe Trading GmbH, Statkraft Markets GmbH, Lekker Energie GmbH

1 comment to RECS-Zertifikate

  • Heide-Marie

    Interessanter Beitrag. Sicher nicht verkehrt, sich mit der Thematik genauer zu beschaeftigen. Ich werde gewiss auch die weiteren Posts im Auge behalten.

Hinterlasse eine Antwort