Archiv

NorGer: Klare Bekenntnis zum Ökostrom fehlt

Während in den Medien hin- und herdiskutiert wird, weshalb die Bundesregierung nicht endlich grünes Licht für das NorGer Projekt gibt, fehlt Seitens des Konsortiums eine klare Bekenntnis zu Wind- und Wasserkraft. Dass mit Hilfe der deutsch-norwegischen Kabelverbindung ausschließlich Windstrom nach Norwegen transportiert wird steht zumindest in keiner der Pressemitteilungen von Herrn Dr. Hochstätter, dem Pressesprecher des Konsortiums. Wer genau hinschaut, der merkt schnell, dass in sämtlichen Beiträgen der NorGer allein von der Möglichkeit des Austausches von Strom aus Windkraft die Rede ist. Richtig ist in jedem Fall, dass der Strom aus Norwegen aus Wasserkraft kommen wird. “Es steckt natürlich ein finanzielles Interesse hinter dem Projekt“, … NorGer: Klare Bekenntnis zum Ökostrom fehlt

E.ON und Statnett planen Seekabelprojekt

Bereits 2008 erarbeiteten E.ON-Netz (heute TenneT) und die norwegische Statnett ein Konzept zur Verbindung des deutschen und des norwegischen Strommarktes.

Zu diesem Zweck wurde eine Machbarkeitsstudie in Auftrag gegeben, die den Bau einer solchen Verbindung mit 1,4 Milliarden Euro bezifferte. Die dafür vorgesehene Übertragungskapazität sollte 1.400 Megawatt betragen und … E.ON und Statnett planen Seekabelprojekt

NorGer: Raumordnungsverfahren

Am 10.06.2010 wurde das Raumordnungsverfahren durch die Regierungsvertretung in Oldenburg eingeleitet. Die NorGer KS hatte hierfür im vorangegangenen Jahr den Antrag zur Einleitung des Verfahrens gestellt.

Das Raumordnungsverfahren befasst sich mit dem Bau der über 600 km langen HGÜ-Kabelverbindung, die bis zum Jahr 2015 Norwegen und Deutschland verbinden und zur . . . → Read More: NorGer: Raumordnungsverfahren